Eurokaufmann/-frau

Eurokaufmann/-frau

Der Praxisstudiengang Eurokaufmann bietet eine Mischung aus kaufmännischer, außenwirtschaftlicher und fremdsprachlicher Ausbildung. Das Modell kombiniert Praxisphasen im Unternehmen mit einer fundierten theoretischen Ausbildung bei der IHK-Akademie in Ostbayern.

Themenfelder:
- Kaufmännische Grundlagen
- Außenhandel
- Sprachen: Wirtschaftsenglisch, -französisch und/oder -spanisch
- EDV
- Softskills
- Industrielle Geschäftsprozesse
- Internationale Geschäftsbeziehungen

Living Case
- Sammeln von praktischen Erfahrungen durch Projekte
- Verständnis für komplexe Problemstellungen aus der Unternehmenswelt
- Intensive Zusammenarbeit mit einem Unternehmen der Region
- Umfeldanalyse
- Marktanalyse
- SWOT-Analyse
- Marketing-Mix
- Abschluss und Präsentation

Während der praktischen kaufmännischen Ausbildung innerhalb der Unternehmen erhalten die Auszubildenden Einblicke in die Funktionsbereiche
- Einkauf
- Finanzwesen
- Marketing
- Personalmanagement
- Vertrieb
- Logistik
- und werden durch die berufspraktische Ausbildung mit allen anfallenden Arbeiten und Aufgaben vertraut gemacht.

Tätigkeitsfelder:
Die anspruchsvolle, praxisorientierte Ausbildung vermittelt kompakt das notwendige Fachwissen für kommende Exportspezialisten. Eurokaufleute sind in Unternehmen für die Planung, Durchführung und Kontrolle des betrieblichen Außenhandelsgeschäftes (Export und Import) zuständig, wickeln qualifizierte Sachaufgaben ab, beobachten ausländische Märkte und erkennen deren Potenziale. Sie kalkulieren Exportpreise, arbeiten an der Gestaltung des Exportprogramms und der Exportwege mit. Betreuung und Organisation von Messen im In- und Ausland stehen für Eurokaufleute an der Tagesordnung. Ein freundliches und kundenorientiertes Auftreten ist dabei genauso selbstverständlich wie die Beachtung fremder Sitten und Gebräuche.
Eurokaufleute arbeiten in den Unternehmen der unterschiedlichsten Wirtschaftsbereiche, vorwiegend im Bereich Import und Export. Auch bei Interessenvertretungen, Verbänden und Organisationen können sie beschäftigt sein. Unternehmen bilden damit ihren eigenen Führungskräftenachwuchs aus.

Es wird die allgemeine oder fachgebundene Hochschulreife vorausgesetzt. Zudem müssen die Bewerber einen abgeschlossenen Ausbildungsvertrag mit einem Unternehmen vorweisen, das zur Ausbildung von kaufmännischen Auszubildenden berechtigt ist.

Eurokaufmann/-frau IHK

Ausbildungsbeginn ist jedes Jahr zum 01.09. und dauert 35 Monate. Der theoretische Unterricht findet in Blockschulungen (Vollzeit) zusätzlich zur praktischen Ausbildung im Unternehmen statt. Der klassische Berufsschulunterricht entfällt.

Vollzeit

  • Regensburg

  • 1873002003

  • Start jeweils zum 01.09. eines Jahres - 29.07.2021

  • Montag bis Freitag

  • Regensburg

  • 1973002004

  • Start jeweils zum 01.09. eines Jahres - 14.07.2022

  • Montag bis Freitag


  • ca. 2000 Unterrichtsstunden

    8750,00 €

    (zzgl. Prüfungsgebühr pro Sprache , Lernmittelgebühr)

    Nr. 14730MA010

    icon_arrow line Termin wählen

    icon_arrow lineTermin wählen Infomaterial anfordern
    Dokumente
    Industriemeister-Lehrgänge in Regensburg: garantierter Start der häufigsten Fachrichtungen im Herbst 2019

    Das neue Zeitmodell für die Industriemeister-Lehrgänge der IHK Akademie ist ein voller Erfolg! Seit Anfang 2018 starten die Meister-Lehrgänge in Teilzeit mit einem gemeinsamen Basisqualifikationsteil im Januar und September. Schon nach ca. acht Monaten kann die BQ-Prüfung abgelegt werden. Im Januar 2019 starteten erneut 81 Teilnehmer in diesem Modell. Für Herbst 2019 liegen schon jetzt so viele Anmeldungen vor, dass die Lehrgänge zum Industriemeister Metall, Elektro und Logistik in Regensburg...

    Mehr erfahren
    Wirtschaftsfachwirt/-in IHK - für Ihre berufliche Karriereplanung

    Im Lehrgang "Wirtschaftsfachwirt/-in IHK" werden zahlreiche komplexe Lernaufgaben in zwei Lernabschnitte bearbeitet. Im Teil der "wirtschaftsbezogene Qualifikationen" vermitteln Ihnen unsere Experten aus der Praxis umfassendes Wissen über Themen wie VWL und BWL, Recht und Steuern, Unternehmensführung und Rechnungswesen. In einem zweiten Abschnitt eignen Sie sich wertvolle "handlungsspezifische Qualifikationen" in den Bereichen 

    • betriebliches Management
    • Investition, Finanzierung,...
    Mehr erfahren
    Neu ab September 2019: Industrie 4.0 in den Industriemeister-Lehrgängen

    Die Digitalisierung und die damit einhergehenden Entwicklungen führen zum Wandel in den Unternehmen der Metallindustrie und zu veränderten Anforderungen an die Fach- und Führungskräfte und deren notwendige Kompetenzen. Damit die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen zukünftig in der Lage sind, die Neuerungen zu bewältigen und mitzugestalten, berücksichtigt auch die berufliche Weiterbildung die neuen Bedarfe.

    Der Rahmenplan für die Industriemeister Metall wurde von Sachverständigen der Unternehmen...

    Mehr erfahren