Industriefachwirt/-in IHK

Fachwirte

Die Industrie ist der Motor der deutschen Wirtschaft. In den Industriebranchen herrscht deshalb ein kontinuierlicher Bedarf an Führungskräften. Kaufmännische Mitarbeiter, die in gut bezahlte Fach- und Führungspositionen auf der Ebene des mittleren Managements aufsteigen wollen, können jetzt von dieser Situation profitieren.
Der Lehrgang vermittelt erweiterte berufliche Kenntnisse auf der ganzen Breite des in einem Industriebetrieb erforderlichen kaufmännischen Wissens. Dabei gehören neben fachbezogenem Wissen organisatorisch-methodische und insbesondere dispositive Kenntnisse zum Rüstzeug des Industriefachwirtes. Diese Kenntnisse befähigen die Teilnehmer des Lehrgangs, qualifizierte Sachaufgaben zu erfüllen und Leitungs- und Führungsaufgaben der mittleren Ebene zu übernehmen.

1. Wirtschaftsbezogene Qualifikation

Volkswirtschaftslehre und Betriebswirtschaftslehre
- Volkswirtschaftliche Grundlagen
- Betriebliche Funktionen und deren Zusammenwirken
- Existenzgründung und Unternehmensrechtsformen
- Unternehmenszusammenschlüsse

Recht und Steuern
- Rechtliche Zusammenhänge
- Steuerrechtliche Bestimmungen

Unternehmensführung
- Betriebsorganisation
- Personalführung
- Personalentwicklung

Rechnungswesen
- Grundlegende Aspekte des Rechnungswesens
- Finanzbuchhaltung
- Kosten- und Leistungsrechnung
- Auswertung der betriebswirtschaftlichen Zahlen
- Planungsrechnung

2. Handlungsspezifische Qualifikationen

Finanzwirtschaft im Industrieunternehmen
- Investitionen und Investitionsrechnung
- Finanzierung
- Angewandte Kosten- und Leistungsrechnung
- Controlling als Instrument der betriebswirtschaftlichen Steuerung

Produktionsprozesse
- Produktionsplanung und -steuerung
- Produktionstechnische Rahmenbedingungen
- Logistik, Lager und Transportwesen
- Bedarfsermittlung

Marketing und Vertrieb
- Marketingplanung und Instrumente
- Vertriebsmanagement
- Internationale Geschäftsbeziehungen und interkulturelle Kommunikation
- Rechtsaspekte

Wissens- und Transfermanagement
- Betriebliche Organisation
- Projektmanagement
- Informations- und Wissensmanagement

Führung und Zusammenarbeit
- Kommunikation und Kooperation
- Mitarbeitergespräche und Konfliktmanagement
- Ausbildung planen und durchführen
- Moderation und Präsentationstechniken


Präsentation und Fachgespräch*
* Bitte beachten Sie, dass die mündliche Prüfung "Präsentation und Fachgespräch" erst drei bis vier Monate nach dem Lehrgangsende, wenn alle schriftlichen Prüfungen mit mindestens ausreichenden Leistungen erbracht wurden, abgelegt werden kann.

Zur Teilprüfung "Wirtschaftsbezogene Qualifikationen" ist zuzulassen, wer
- eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem anerkannten dreijährigen kaufmännischen oder verwaltenden Ausbildungsberuf oder
- eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem sonstigen anerkannten mindestens dreijährigen Ausbildungsberuf und danach eine mindestens einjährige Berufspraxis oder
- eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem anderen anerkannten Ausbildungsberuf und danach eine mindestens zweijährige Berufspraxis oder
- eine mindestens dreijährige Berufspraxis nachweist.

Zur Teilprüfung "Handlungsspezifische Qualifikationen" ist zuzulassen, wer die Teilprüfung "Wirtschaftsbezogene Qualifikationen" erfolgreich abgelegt hat und ein weiteres Jahr Berufspraxis nachweist.

Die Berufspraxis soll im kaufmännischen oder verwaltenden Bereich absolviert sein und wesentliche Bezüge zu den Aufgaben eines Geprüften Industriefachwirtes haben.

Fachwirt/-in IHK

Aufstiegs-Bafög
Mit dem Aufstiegs-BAföG unterstützt Sie der Staat bei der Finanzierung Ihrer Weiterbildung. Bei förderfähigen Prüfungslehrgängen erhalten Sie einen Zuschuss von 40% zu den Lehrgangskosten. Für den verbleibenden restlichen Betrag wird Ihnen ein zins- und tilgungsfreies Darlehen angeboten. Bei erfolgreich bestandener Prüfung erhalten Sie darauf noch einmal einen Nachlass von 40%.

Meister-Bonus
Nach Abschluss Ihrer beruflichen Weiterbildung zum Fachwirt, Meister, Fachkaufmann, operativer Professional, dem Betriebswirt oder Technischen Industriemanager unterstützt Sie der Freistaat Bayern mit dem „Meisterbonus“. Mit dem Meisterbonus schafft die Bayerische Staatsregierung den Anreiz sich beruflich weiterzubilden und die eigene Qualifikation zu stärken.

Weiterbildungsabsolventen, die ihre Meister- oder gleichgestellte Fortbildungsprüfung vor der fachlich und örtlich zuständigen Stelle im Freistaat Bayern erfolgreich ablegen, erhalten den „Meisterbonus der Bayerischen Staatsregierung“ in Höhe von aktuell 2.000 €. Maßgeblich ist dabei der Zeitpunkt der Feststellung des Prüfungsergebnisses.

Weitere Informationen zu den staatlichen Fördermöglichkeiten erhalten Sie bei unseren Weiterbildungsberater/-innen.

Teilzeit, ca. 19 Monate


Teilzeit

  • Regensburg

  • 1920602002

  • 10.09.2019 - 25.03.2021

  • Dienstag und Donnerstag plus 2 Vollzeitwochen (11.11.19 bis 15.11.19 und 10.02.20 bis 14.02.20)

  • Regensburg

  • 2020602003

  • 08.09.2020 - 03.03.2022

  • Dienstag und Donnerstag plus 2 Vollzeitwochen

  • Weiden

  • 1930604009

  • 03.09.2019 - 15.06.2021

  • Dienstag 18:00 - 21:15 Uhr, Samstag von 8:00 - 13:45 Uhr

  • Weiden

  • 2030604010

  • 01.09.2020 - 05.03.2022

  • Dienstag 18:00 - 21:15 Uhr, Samstag von 8:00 - 13:45 Uhr

  • Amberg

  • 1930605002

  • 09.09.2019 - 24.03.2021

  • Montag und Mittwoch plus 2 Vollzeitwochen (11.11. - 15.11.19 und 20.1. - 23.01.20)

  • Amberg

  • 2030605003

  • 08.09.2020 - 08.03.2022

  • Dienstag und Donnerstag plus 2 Vollzeitwochen

  • ca. 600 Unterrichtsstunden

    2800,00 €

    (zzgl. Lernmittelgebühr, Prüfungsgebühr)

    Nr. 14210MA060

    icon_arrow line Termin wählen


    icon_arrow lineTermin wählen Infomaterial anfordern

    Die nächsten Termine

    Weiden

    01.09.2020 - 05.03.2022, 18:00 - 21:15 Uhr,
    Dienstag 18:00 - 21:15 Uhr, Samstag von 8:00 - 13:45 Uhr

    Regensburg

    08.09.2020 - 03.03.2022, 18:00 - 21:15 Uhr,
    Dienstag und Donnerstag plus 2 Vollzeitwochen

    Alle Termine anzeigen
    Dokumente
    Industriemeister-Lehrgänge in Regensburg: garantierter Start der häufigsten Fachrichtungen im Herbst 2019

    Das neue Zeitmodell für die Industriemeister-Lehrgänge der IHK Akademie ist ein voller Erfolg! Seit Anfang 2018 starten die Meister-Lehrgänge in Teilzeit mit einem gemeinsamen Basisqualifikationsteil im Januar und September. Schon nach ca. acht Monaten kann die BQ-Prüfung abgelegt werden. Im Januar 2019 starteten erneut 81 Teilnehmer in diesem Modell. Für Herbst 2019 liegen schon jetzt so viele Anmeldungen vor, dass die Lehrgänge zum Industriemeister Metall, Elektro und Logistik in Regensburg...

    Mehr erfahren
    Wirtschaftsfachwirt/-in IHK - für Ihre berufliche Karriereplanung

    Im Lehrgang "Wirtschaftsfachwirt/-in IHK" werden zahlreiche komplexe Lernaufgaben in zwei Lernabschnitte bearbeitet. Im Teil der "wirtschaftsbezogene Qualifikationen" vermitteln Ihnen unsere Experten aus der Praxis umfassendes Wissen über Themen wie VWL und BWL, Recht und Steuern, Unternehmensführung und Rechnungswesen. In einem zweiten Abschnitt eignen Sie sich wertvolle "handlungsspezifische Qualifikationen" in den Bereichen 

    • betriebliches Management
    • Investition, Finanzierung,...
    Mehr erfahren
    Neu ab September 2019: Industrie 4.0 in den Industriemeister-Lehrgängen

    Die Digitalisierung und die damit einhergehenden Entwicklungen führen zum Wandel in den Unternehmen der Metallindustrie und zu veränderten Anforderungen an die Fach- und Führungskräfte und deren notwendige Kompetenzen. Damit die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen zukünftig in der Lage sind, die Neuerungen zu bewältigen und mitzugestalten, berücksichtigt auch die berufliche Weiterbildung die neuen Bedarfe.

    Der Rahmenplan für die Industriemeister Metall wurde von Sachverständigen der Unternehmen...

    Mehr erfahren