Technische/-r Betriebswirt/-in IHK Master Professional of Technical Management CCI**

Betriebswirte und Technischer Industriemanager

Technische Betriebswirte sind die Bindeglieder an der Schnittstelle zwischen dem technischen und kaufmännischen Funktionsbereich eines Unternehmens. Sie sind in der Lage, komplexe technische und betriebswirtschaftliche Aufgaben zu lösen. Diese Fähigkeit verschafft Technischen Betriebswirten einen Wettbewerbsvorteil sowohl gegenüber "Nur-Technikern" als auch gegenüber "Nur-Kaufleuten". Sie sind qualifiziert, Führungsaufgaben auf Abteilungsleiterebene oder in der Geschäftsleitung zu übernehmen oder sich als Unternehmer selbstständig zu machen. In leitender Funktion können sie z. B. für die Fertigung, die Logistik, das Controlling, das Produktmanagement, die technische Beratung, den Vertrieb oder den Kundendienst verantwortlich sein. Auch die technische Leitung von Betrieben ist ein mögliches Einsatzgebiet.

Techniker, Technische Meister, Industriemeister, Technische Fachwirte oder Ingenieure.

- Sie können betriebliche Prozesse unter Kosten-, Nutzen-, Qualitäts-, und Terminaspekten gestalten und laufend führen
- Sie können Projekte leiten und technisch-wirtschaftlich unterstützen
- Sie können Prozessschnittstellen technisch-wirtschaftlich koordinieren
- Sie können Prozessbeteiligte und Mitarbeiter führen

Wirtschaftliches Handeln und betriebliche Leistungsprozesse

Aspekte der allg. Volks- und Betriebswirtschaftslehre
- Unterscheiden der Koordinierungsmechanismen
- Darstellen des volkswirtschaftlichen Kreislaufs
- Beschreiben der Marktformen und Preisbildungen sowie Berücksichtigung des Verbraucherverhaltens
- Berücksichtigen der Konjunktur- und Wirtschaftspolitik
- Beschreiben der Ziele und Institutionen der Europäischen Union und der internationalen Wirtschaftsorganisationen
- Berücksichtigen der Bestimmungsfaktoren für Standort- und Rechtsformwahl jeweils unter Einbeziehung von Globalisierungsaspekten
- Berücksichtigen sozioökonomischer Aspekte der Unternehmensführung und des zielorientierten Wertschöpfungsprozesses im Unternehmen

Rechnungswesen
- Berücksichtigen der Finanzbuchhaltung als Teil des betrieblichen Rechnungswesens
- Beachten von Bilanzierungsgrundsätzen
- Interpretieren von Jahresabschlüssen
- Analysieren der betrieblichen Leistungserstellung unter Nutzung der Kosten- und Leistungsrechnung
- Anwenden von Kostenrechnungssystemen
- Berücksichtigen von unternehmensbezogenen Steuern bei betrieblichen Entscheidungen

Finanzierung und Investition
- Analysieren finanzwirtschaftlicher Prozesse unter zusätzlicher Berücksichtigung des Zeitelements
- Durchführen von Nutzwertrechnungen
- Anwenden von Verfahren zur Bestimmung der wirtschaftlichen Nutzungsdauer und des optimalen Ersatzzeitpunktes von Wirtschaftsgütern
- Vorbereiten und Durchführen von Investitionsrechnungen einschließlich der Berechnung kritischer Werte
- Beurteilen von Finanzierungsformen und Erstellen von Finanzplänen

Material-, Produktions- und Absatzwirtschaft
- Beurteilen von Marktgegebenheiten sowie der Positionierung des Unternehmens im Markt und Beherrschen der Marketinginstrumente
- Beurteilen des Produktlebenszyklus, Mitwirken bei der Produktplanung unter Berücksichtigung des gewerblichen Rechtsschutzes
- Anwenden der Instrumente der Einkaufspolitik und des Einkaufsmarketings sowie der Bedarfsermittlungsmethoden, Beherrschen des Beschaffungsprozesse, - Beurteilen der Wirkung des Einkaufs auf die Abläufe im Unternehmen
- Berücksichtigung der rechtlichen Möglichkeiten im Ein- und Verkauf sowie der Lieferklauseln des internationalen Warenverkehrs
- Beherrschen der unterschiedlichen Materialfluss- und Lagersysteme und Logistikkonzepte
- Beurteilen von Produktionsplanungs- und Steuerungssystemen
- Beurteilen des Einsatzes der Produktionsfaktoren, der Produktion und der Organisationstypen der Fertigung


Management und Führung

- Organisation und Unternehmensführung
- Personalmanagement
- Informations- und Kommunikationstechniken


Fachübergreifender technikbezogener Prüfungsteil
- Projektarbeit, Präsentation und Fachgespräch*
*Bitte beachten Sie, dass diese Prüfung erst drei bis vier Monate nach Lehrgangsende stattfindet. Die Projektarbeit und das projektbezogene Fachgespräch können erst dann begonnen werden, wenn in den Prüfungsteilen „Wirtschaftliches Handeln und betriebliche Leistungsprozesse“ und „Führung und Management im Unternehmen“ mindestens ausreichende Leistungen erbracht wurden.

bis 6 Wochen vor Kursbeginn

Eine mit Erfolg abgelegte Prüfung zum Industriemeister oder eine vergleichbare technische Meisterprüfung oder
- ein naturwissenschaftliches Studium oder
- eine mit Erfolg abgelegte Prüfung zum Technischen Fachwirt IHK oder
- eine mit Erfolg abgelegte staatlich anerkannte Prüfung zum Techniker oder zum Ingenieur

Die nachzuweisende Berufspraxis muss in Tätigkeiten abgeleistet sein, die der beruflichen Qualifikation eines Betriebswirts IHK dienlich sind.

Technische/-r Betriebswirt/-in IHK Master Professional of Technical Management CCI** ** Dies ist eine Übersetzung ins Englische. Personen, welche international tätig werden wollen, soll dies bei der Einordnung unterstützen.

Aufstiegs-Bafög
Mit dem Aufstiegs-BAföG unterstützt Sie der Staat bei der Finanzierung Ihrer Weiterbildung. Bei förderfähigen Prüfungslehrgängen erhalten Sie einen Zuschuss von 40% zu den Lehrgangskosten. Für den verbleibenden restlichen Betrag wird Ihnen ein zins- und tilgungsfreies Darlehen angeboten. Bei erfolgreich bestandener Prüfung erhalten Sie darauf noch einmal einen Nachlass von 40%.

Meister-Bonus
Nach Abschluss Ihrer beruflichen Weiterbildung zum Fachwirt, Meister, Fachkaufmann, operativer Professional, dem Betriebswirt oder Technischen Industriemanager unterstützt Sie der Freistaat Bayern mit dem „Meisterbonus“. Mit dem Meisterbonus schafft die Bayerische Staatsregierung den Anreiz sich beruflich weiterzubilden und die eigene Qualifikation zu stärken.

Weiterbildungsabsolventen, die ihre Meister- oder gleichgestellte Fortbildungsprüfung vor der fachlich und örtlich zuständigen Stelle im Freistaat Bayern erfolgreich ablegen, erhalten den „Meisterbonus der Bayerischen Staatsregierung“ in Höhe von aktuell 2.000 €. Maßgeblich ist dabei der Zeitpunkt der Feststellung des Prüfungsergebnisses.

Weitere Informationen zu den staatlichen Fördermöglichkeiten erhalten Sie bei unseren Weiterbildungsberater/-innen.

Vollzeit, ca. 5 Monate
Teilzeit, ca. 17 Monate

Vollzeit

  • Regensburg

  • 2023102019

  • 01.10.2020 - 19.02.2021

  • Montag - Freitag

  • Regensburg

  • 2123102020

  • 04.10.2021 - 18.02.2022

  • Montag - Freitag

  • Weiden

  • 2033104001

  • 06.04.2020 - 11.09.2020

  • Montag bis Freitag

  • Amberg

  • 2033105001

  • 06.04.2020 - 11.09.2020

  • Montag bis Freitag


  • Teilzeit

  • Regensburg

  • 2023102018

  • 05.10.2020 - 28.02.2022

  • Montag und Donnerstag plus 2 Vollzeitwochen

  • Regensburg

  • 2123102016

  • 09.10.2021 - 15.04.2023

  • Samstag plus 2 Vollzeitwochen

  • Weiden

  • 2033104002

  • 05.10.2020 - 28.02.2022

  • Montag und Mittwoch plus vereinzelt Samstag und Vollzeittage

  • Amberg

  • 2033105002

  • 10.10.2020 - 26.02.2022

  • Samstag plus Vollzeittage

  • Cham

  • 2033106001

  • 10.10.2020 - 26.02.2022

  • Samstag plus Vollzeittage

  • ca. 560 Unterrichtsstunden

    3200,00 €

    (zzgl. Prüfungsgebühr, Lernmittelgebühr)

    Nr. 14231MA010

    icon_arrow line Termin wählen


    icon_arrow lineTermin wählen Infomaterial anfordern

    Die nächsten Termine

    Weiden

    06.04.2020 - 11.09.2020, 08:30 - 15:30 Uhr,
    Montag bis Freitag

    Amberg

    06.04.2020 - 11.09.2020, 08:30 - 15:30 Uhr,
    Montag bis Freitag

    Alle Termine anzeigen
    Infoabende der IHK-Akademie in Ostbayern GmbH

    Wir, die IHK-Akademie in Ostbayern GmbH, möchten Sie herzlich zu unseren großen Informationsabenden in Amberg, Regensburg und Weiden einladen! Bei uns finden Sie Informationen rund um das Thema Weiterbildung. Gerne beraten wir Sie direkt vor Ort, um Ihre Karriereziele voranzutreiben und Ihren beruflichen Weg begleiten zu können.

    Mehr erfahren
    Aufgaben der Planung, Führung und Organisation im Gesundheitswesen...

    ... übernehmen Sie eigenständig mit Hilfe des Fachwirt/-in im Gesundheits- und Sozialwesen. Dieses Praxisstudium verschafft Ihnen ein Profil, das auf dem Arbeitsmarkt begehrt ist und gibt Ihnen wesentliche betriebs- und personalwirtschaftliche Steuerungsinstrumente an die Hand. Mit diesem angesehenen Abschluss sind Sie fit für Ihre berufliche Zukunft in Kliniken und Gesundheitszentren, in Reha- und Kureinrichtungen, in Wohn- und Pflegeheimen, bei Trägerorganisationen der Kinder, Jugend-,...

    Mehr erfahren