Förderungsmöglichkeiten - Meisterbonus im Freistaat Bayern

Quelle: shutterstock

Absolventen, die eine IHK-Weiterbildungsprüfung zum Meister oder zu einem gleichwertigen Abschluss nach dem 31. August 2013 erfolgreich absolviert haben, können in Bayern den Meisterbonus beantragen. Er beträgt 1.000 Euro für Prüfungen, bei denen das Prüfungsergebnis vor dem 1. Januar 2018 festgestellt wurde, 1.500 Euro für Prüfungen, bei denen das Prüfungsergebnis vom 1. Januar 2018 bis 31. Mai 2019 festgestellt wurde und 2.000 Euro für Prüfungen, bei denen das Prüfungsergebnis nach dem 31. Mai 2019 festgestellt wurde. Der Zeitpunkt der Feststellung des Prüfungsergebnisses darf nicht länger als zwei Jahre zurückliegen. Der Bonus wird von der IHK ausbezahlt. Der Meisterbonus gilt als Ausgleich dafür, dass die Studiengebühren im Freistaat abgeschafft wurden.

Voraussetzung ist, dass der Absolvent der Weiterbildungsprüfung seinen Hauptwohnsitz oder Beschäftigungsort in Bayern hat. Die Prüfung muss auch im Freistaat abgelegt worden sein, sofern die Prüfung hier angeboten wird. Die Absolventen von IHK-Weiterbildungsprüfungen werden von der IHK nach erfolgreich abgelegter Prüfung über den Meisterbonus informiert.

 

Weitere Informationen erhalten Sie unter https://www.bildungspraemie.info/