IT-Projektleiter IHK - Berufsbegleitend - m/w/d
Bachelor-Niveau (DQR 6)

IT-Projektleiter

IT-Projektleiter sind in der Lage, Projekte zu initiieren und planen sowie zu realisieren und steuern. Sie evaluieren und verwerten Projekte und Projektergebnisse und übernehmen auch Personal- und Budgetverantwortung. Zur Wahrnehmung Ihrer oben beschriebenen Aufgaben verfügen Sie über folgende Qualifikationen: - Beraten von Kunden und Erstellen von Angeboten - Einrichten, Durchführen und Auflösen von Projekten - Einführen, Betreuen und Optimieren von Produktionsprozessen - Leiten von Projekten, einschließlich Planen des Personaleinsatzes und der Mitarbeiterentwicklung

Absolventen in eines IT- Berufes sowie Quereinsteiger und Interessierte aus der IT-Branche.

- Beratungen und Support für Kunden und Mitarbeiter bei der Erstellung von Angeboten
- Bestehende Leistungsprozesse einrichten, optimieren und weiterentwickeln
- Einrichtung projektspezifischer Organisationen
- Rekrutierung von notwendigem Projektpersonal sowie Auswahl von Arbeitsmitteln und Festlegung von Standards und Konventionen
- Befähigung zum Durchführen von Projektkalkulationen, zur Erstellung von Abschlussberichten und zur Auflösung von Projektorganisationen
- Zielgerichtete Auswahl von Projektteams
- Kenntnis erfolgreicher Mitarbeitermotivation, -entwicklung und -führung
- Konfliktlösungsstrategien sicher anwenden

1. Mitarbeiterführung und Personalmanagement
- Personalplanung und -auswahl
- Mitarbeiter- und Teamführung
- Arbeitsrecht
- Qualifizierung

2. IT-Spezifische Fachaufgaben
- Projektanbahnung
- Projektplanung
- Recht
- Projektorganisation
- Projektdurchführung
- Projektnachbereitung
- Projektmarketing
- Qualität in IT-Projekten

3. Vorbereitung auf die betriebliche Projektarbeit

Präsentation und Fachgespräch
Bitte beachten Sie, dass die "Präsentation der Projektarbeit und Fachgespräch" erst drei bis vier Monate nach dem Praxisstudiengangsende, wenn alle schriftlichen Prüfungen mit mindestens ausreichenden Leistungen erbracht wurden, abgelegt werden kann.

bis 6 Wochen vor Kursbeginn; kurzfristige Anmeldungen nach Rücksprache möglich

Dieser Praxisstudiengang beinhaltet die Ausbildereignungsprüfung (AdA). Eine zusätzliche Prüfung ist nicht erforderlich. Ein entsprechender Hinweis wird auf dem Zeugnis vermerkt.

Für den Fall, dass Präsenztermine aus rechtlichen Gründen nicht durchgeführt werden können,
werden diese als Onlinetermine weitergeführt.
Bitte sorgen Sie dafür, dass für diesen Fall die technischen Voraussetzungen gegeben sind.

- Eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem anerkannten Ausbildungsberuf, der dem Bereich der Informations- und Telekommunikationstechnik zugeordnet werden kann und danach eine mindestens einjährige Berufspraxis oder
- eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem sonstigen anerkannten Ausbildungsberuf und danach eine mindestens zweijährige Berufspraxis oder
- eine mindestens fünfjährige einschlägige Berufspraxis.

Die Berufspraxis muss inhaltlich wesentliche Bezüge zu den Aufgaben eines IT-Fachkaufmanns haben und die Qualifikation eines zertifizierten IT-Spezialisten oder eine nach Breite und Tiefe entsprechende Qualifikation beinhalten.

Die erfolgreich abgelegte Prüfung führt zum anerkannten Abschluss „Geprüfter IT-Projektleiter oder Geprüfte IT-Projektleiterin“.

Die englischsprachige Übersetzung lautet Certified IT Business Manager (CCI). Diese Zeugnisübersetzung erleichtert die Vergleichbarkeit deutscher Abschlüsse im Ausland, verleiht aber keinen neuen bzw. zusätzlichen Titel.

Aufstiegs-BAföG
Mit dem Aufstiegs-BAföG unterstützt Sie der Staat bei der Finanzierung Ihrer Weiterbildung. Bei förderfähigen Prüfungslehrgängen erhalten Sie einen Zuschuss von 50% zu den Lehrgangskosten. Für den verbleibenden restlichen Betrag wird Ihnen ein zins- und tilgungsfreies Darlehen angeboten. Bei erfolgreich bestandener Prüfung erhalten Sie darauf noch einmal einen Nachlass von 50%.

Meister-Bonus
Nach Abschluss Ihrer beruflichen Weiterbildung zum Fachwirt, Meister, Fachkaufmann, operativer Professional, dem Betriebswirt oder Technischen Industriemanager unterstützt Sie der Freistaat Bayern mit dem „Meisterbonus“. Mit dem Meisterbonus schafft die Bayerische Staatsregierung den Anreiz sich beruflich weiterzubilden und die eigene Qualifikation zu stärken.

Weiterbildungsabsolventen, die ihre Meister- oder gleichgestellte Fortbildungsprüfung vor der fachlich und örtlich zuständigen Stelle im Freistaat Bayern erfolgreich ablegen, erhalten den „Meisterbonus der Bayerischen Staatsregierung“ in Höhe von aktuell 2.000 €. Maßgeblich ist dabei der Zeitpunkt der Feststellung des Prüfungsergebnisses.

Weitere Informationen zu den staatlichen Fördermöglichkeiten erhalten Sie bei unseren Weiterbildungsberater/-innen.

ca. 23 Monate


ca. 560 Unterrichtsstunden

5700,00 €

(zzgl. Lernmittelgebühr, Prüfungsgebühr)

Nr. 23425MA010

icon_arrow line Termin wählen

Spotlight: Personalentwicklung / Personalentwickler

Personalentwicklung wird in Unternehmen immer wichtiger, denn gut geschultes und zufriedenes Personal ist ein Schlüsselfaktor für den Erfolg Ihres Unternehmens!

Mehr erfahren
Online-Marketing: Sind Sie bereit, Ihr Wissen auf ein neues Level zu bringen?

Sie haben bereits ein grundlegendes Verständnis von Online-Marketing, aber möchten Ihr Wissen auf ein höheres Level bringen? Mit dem breiten Spektrum an Online-Marketing-Maßnahmen wie SEO, Werbung, Newsletter, Content und Social Media ist es wichtig, auf dem neuesten Stand zu bleiben, um Ihre Kunden bestmöglich zu erreichen und Ihre Ziele als Unternehmen zu erreichen. Lassen Sie uns gemeinsam die…

Mehr erfahren
Mein Vorsatz für 2024: Endlich Meister werden!

Sie träumen davon Meister zu werden? Mit unserem 3-Punkte-Plan kein Problem!

Mehr erfahren