Die Betriebsprüfung durch die Rentenversicherungsträger richtig vorbereiten

Steuern

Die Prüfung durch den Rentenversicherungsträger ist mindestens alle vier Jahre durchzuführen siehe § 28p SGB IV. Für die Durchführung dieser Prüfung gelten im Wesentlichen die gleichen Grundsätze wie bei der Lohnsteuer-Außenprüfung. Zur Verminderung des Risikos erheblicher Beitragsnachforderungen bietet sich ein Antrag auf kürzere Prüfzeiträume an.

Mitarbeiter der Personalabteilung und Lohnbuchhaltung, Steuerberater.

- Welche Rechte und Pflichten haben Sie als Arbeitgeber?
- Wer nimmt an der Betriebsprüfung teil? (Steuerberater, Mitarbeiter Lohnbüro, Firmeninhaber, etc.)
- Welche Unterlagen muss ich vorlegen?
- Welche Rechte und Pflichten hat der Betriebsprüfer?
- Wer prüft - wer ist mein Ansprechpartner?
- Wie ist der Ablauf der Betriebsprüfung?
- Wie nutzen Sie das Abschlussgespräch, um eventuelle Unstimmigkeiten abzubauen?

Optimale Vorbereitung der Betriebsprüfung nicht erst bei Anmeldung der Betriebsprüfung sondern bereits während der laufenden Lohnbuchhaltung. Dieses Seminar hilft Ihnen, das Risiko bei einer Betriebsprüfung in Ihrem Unternehmen einzuschätzen.

- Rechtsgrundlagen der Betriebsprüfung
- Pflichten und Rechte des Arbeitgebers / der Prüfstelle
- Pflichten und Rechte des Betriebsprüfers
- Umfang der Prüfung
- Versicherungsrechtliche Beurteilung - Personenkreise
- Beitragsrechtliche Beurteilung - Entgeltarten
- Führung der Lohnunterlagen
- Aufzeichnungspflichten
- Beitragsabrechnung

bis 2 Wochen vor Kursbeginn

Eva Maria Körber, ehemalige Mitarbeiterin des Prüfdienstes der Deutschen Rentenversicherung Bund, Lapperdorf


4 Unterrichtsstunden

185,00 €

Nr. 17528MA050

icon_arrow line Termin wählen

icon_arrow lineTermin wählen Infomaterial anfordern