Aktuelles zum Jahreswechsel im Lohnsteuer-, Sozialversicherungs- und Arbeitsrecht

Personalwesen

Auch im Personalbereich gilt es wieder fit ins neue Jahr zu kommen. Dies erfordert die rechtssichere Umsetzung der Gesetzesvorhaben aus dem Koalitionsvertrag der neuen Bundesregierung und neuer Vorgaben der Verwaltung, des Mobile Arbeit Gesetzes (MAG), Betriebsrätestärkungsgesetzes, der aktuellen Corona-Gesetzesänderungen der Neuregelung zu Gutscheinen und Geldkarten und steuerfreier Erstattungen für das Home-Office. Zudem sind die neuen Regeln zum Meldeverfahren, zur Elterngeld und Elternzeit und neue Prüffelder der SV (u.a. Arbeit auf Abruf, Beurteilung von geringfügigen Beschäftigungen, Studenten) sowie BMF-Schreiben zur Firmenwagenbesteuerung (inkl. E-Fahrzeuge + E-Bikes) zu beachten. Ebenso wichtig sind neue Verwaltungsanweisungen und aktuelle Rechtsprechung - sofort zum Jahreswechsel -, wie z.B.: zu den „Ausschlussfristen“, zur Besteuerung von Sachbezügen und zu Rechen-/ Grenz-/ und Sachbezugswerten 2022.

Dieses Seminar richtet sich an Personalleiter, Personalsachbearbeiter, Mitarbeiter der Lohn- und Gehaltsabrechnung, Unternehmer und Berater die sich auf den neuesten Stand bringen möchten und schon über Vorkentnisse verfügen.

In diesem Praxisseminar erfahren Sie aus der Sicht des Unternehmens, wie Sie die zahlreichen Änderungen für das Jahr 2022 für Ihr Unternehmen vorteilhaft, für Ihre Mitarbeiter gerecht und im Einklang mit den Finanzbehörden sowie Sozialversicherungsträgern umsetzen können. Außerdem erhalten Sie neueste Informationen über die arbeitsrechtlichen Gesetzesänderungen und der dazugehörigen aktuellen Rechtsprechung. Anstehende Änderungen zum Zeitpunkt des Seminartermins werden selbstverständlich - tagesaktuell - behandelt.

1. Aktuelle Gesetzgebungsverfahren der Koalitionsregierung

Wachstumschancengesetzes
- Anhebung der Verpflegungspauschalen bei den Reisekosten
- Erhöhung Freibetrag bei den Betriebsveranstaltungen
- Streckung des Abbaus des Versorgungsfreibetrages und des Altersentlastungsbetrages
- Abschaffung der Obergrenze bei der Pauschalierung von Gruppenunfallversicherungen
- Streckung der vollständigen Rentenbesteuerung bis 2058
- Verbesserung bei der Abzugsfähigkeit von Geschenken als Betriebsausgabe
- Gesetz zur Arbeitszeiterfassung
- ESt-Tarif 2024 mit Inflationsausgleichsgesetz
Weitere Umsetzungen des Koalitionsvertrages:
- Digitale Rentenübersicht ab 1.7.2023
- Ehegattenbesteuerung - Abschaffung Steuerklasse III/V
- Neues Bürokratieentlastungsgesetz (IV) mit Wegfall von einer Reihe von Papierbescheinigungen ab 01.01.2024
- Entwurf eines Zukunftsfinanzierungsgesetzes
- Gesetz zur Stärkung der Aus- und Weiterbildungsförderung

2. Aktuelles Lohnsteuer- und Reisekostenrecht

Aktuelles zu Sachbezügen:
- Deutschlandticket
- Neues zu Gutscheine und Geldkarten
- Lohnsteuerbescheinigung 2024
- Rechtsprechung zum Thema Betriebsveranstaltungen und Bewirtung
- Aktuelles zur/zum Reisekostenabrechnung
- Firmenwagen
- Home-Office und doppelter Haushaltsführung
- Aktuelle BFH-Rechtsprechung + BMF-Verfügungen

3. Aktuelle Änderungen bei der Sozialversicherung und der Entgeltabrechnung

- Neue Rechengrößen
- Beitrags- und Umlagesätze 2024
- Neuer Beitragssatz in der PV für „Kinderreiche“
- Neue Geringfügigkeits-Richtlinien
- Erhöhung des gesetzlichen Mindestlohns und der Geringfügigkeitsgrenze zum 01.01.2024
- Änderungen im Meldewesen und der Entgeltabrechnung u.a. Erhöhung der Schwerbehindertenausgleichsabgabe
- Neuregelung beim Kinderkrankengeld
- Änderungen zum Beitragsrecht; Aktuelle BSG-Rechtsprechung zum Elterngeld

4. Aktuelles zum Arbeitsrecht

Aktuelles zur Umsetzung des Hinweisgeberschutzgesetzes
- Aktuelles zur Pflicht des Arbeitgebers bei der Arbeitszeiterfassung - "letzter Stand"
- Aktuelles zum Kündigungs- und Urlaubsrecht, insbesondere zum Urlaubsverfall: 3-jährige Verjährung und Langzeiterkrankung
- Aktuelle Rechtsprechung zum Mutterschutzlohn
- Wichtige BAG-Rechtsprechung: Zur niedrigeren Bezahlung von Leiharbeit, zum Rückzahlungsverbot von Fortbildungskosten, zum arbeitsrechtlichen Maßregelungsverbot im Zeugnis, zur Ablehnung des geldwerten Vorteils für PKW-Nutzung als Teil des pfändbaren Einkommens, zum Mitbestimmungsverbot der Smartphone-Nutzung am Arbeitsplatz
- Aktuelle EuGH- und BAG-Urteile

Vollzeit

2452902001

11.12.2024 - 11.12.2024

09:00 - 16:30 Uhr


ca. 8 Unterrichtsstunden

485,00 €

Nr. 14529MA040

icon_arrow line Termin wählen


icon_arrow lineTermin wählen Infomaterial anfordern

Die nächsten Termine

11.12.2024 - 11.12.2024, 09:00 - 16:30 Uhr,
09:00 - 16:30 Uhr

Alle Termine anzeigen